Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, liebe Funktionäre, Übungsleiter, Kampfrichter, Eltern, Familien, Freunde und Gönner der Schwimmabteilung,

 

 

 

ein etwas anderes Jahr 2020 liegt in den letzten Zügen. Es begann eigentlich so wie immer.

 

Bereits am 6. Januar starteten die Wettkampfschwimmer zu ihrem ersten Wettkampf des Jahres. Beim Dreikönigschwimmen in Landau waren in gewohnter Enge und einem gut gefüllten Hallenbad auch einige Wettkampf-Neulinge am Start. Die Kinder hatten mit Elaine fleißig geübt und waren mit großer Spannung dabei.

 

Kurz darauf zeigten Groß und Klein bei den niederbayerischen Staffelmeisterschaften einmal wieder, dass die Aktiven des FC Ergolding zu den besten Schwimmern des Bezirks zählen. Auch beim Zwergerlschwimmen in Germering und dem Bezirksdurchgang der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften lief noch alles wie gewohnt. Wir waren gut und erfolgreich und freuten uns auf die nächsten Wettkämpfe.

 

Im Trainingsbetrieb im Ergomar waren die Anfänger- und Breitensportgruppen gut gefüllt, an 6 Tagen pro Woche konnten wir Training anbieten für alle Altersgruppen. Besonders bei den Gruppen für Erwachsene hatten wir großen Zulauf und auch viele kleine Schwimmer stießen neu zu unseren Trainingsangeboten.

 

Wir freuten uns auf die Kreismeisterschaften im März im eigenen Bad, die Planungen liefen bereits auf Hochtouren. Für die Osterferien hatten sich 30 Kinder für unsere alljährliche Jugendbildungsmaßnahme in Furth im Wald angemeldet, im Mai war ein 24-Stunden-Schwimmen im Ergomar geplant, in den Pfingstferien wollten wir mit 11 Familien eine Woche an der italienischen Adria verbringen. Doch dann kam Corona und alles wurde anders. Am 13.3.2020 wurden die Bäder geschlossen.

 

 

 

Während in anderen Sportarten über Alternativen und geänderte Wettkampfbedingungen diskutiert wurde, standen wir Schwimmer erstmal ohne Wasser da, alle Bäder waren zu. Nach anfänglichem Entsetzen und der Hoffnung, es würde schon nicht allzu lang dauern, machte sich allmählich Galgenhumor breit und alternative Trainingsmethoden kursierten in den WhatsApp-Gruppen, wie Atemübungen in der Waschschüssel.

 

Mit dem Sommer kam dann die Hoffnung auf Normalität zurück, doch es sollte bis zum 1. Juli dauern, bis wir im Ergomar wieder ein Trainingsangebot starten konnten. Das galt dann auch nur für unsere Wettkampfschwimmer, die unter strengen Auflagen eines abgestimmten Hygienekonzeptes an 3 Tagen pro Woche zumindest eingeschränkt trainieren konnten. Alle Wettkämpfe der Saison 2019/2020 waren zu diesem Zeitpunkt bereits abgesagt. Auch in den Sommerferien wurde das Trainingsangebot fleißig genutzt.

 

 

 

Mit Schulbeginn im Herbst durften dann endlich auch alle übrigen Gruppen wieder ins Wasser, doch die Skepsis war groß und die Auflagen des Hygienekonzeptes streng. So wurde das Angebot anfangs nur zögerlich angenommen. Doch von Woche zu Woche steigerten sich die Teilnehmerzahlen wieder, erste Schnupperstunden wurden vereinbart und neue Mitgliedsanträge abgegeben. Für die Wettkampfschwimmer wurde eine Wiederaufnahme der Wettkämpfe ab 2021 in Aussicht gestellt.

 

Das Ende kennt jeder. Seit 2.11.2020 sind wir wieder ohne Wasser, alle Schwimmbäder sind gesperrt, unser Sport findet nicht statt. Wie es im neuen Jahr weitergehen wird, das wissen wir alle nicht. Die Wettkämpfe der Hallensaison sind bereits abgesagt.

 

So haben wir in diesem denkwürdigen Jahr 2020 nur in 6 Monaten trainieren können, vielen mag es noch weniger vorgekommen sein. Doch immerhin, es waren 6 schöne gemeinsame Monate.

 

Ich danke allen, die in diesem Jahr dabei waren

 

  • den großen und kleinen Schwimmern, die uns durch ihre Freude am Schwimmen zeigen, wofür wir unser Angebot machen

  • unseren Übungsleitern Kathrin, Steffi, Henning, Alex, Nadja, Andi, Nadine, Erwin, Jana, Beate, Gitta, Bettina, Susi und Thomas für ihren unermüdlichen Einsatz und die Bereitschaft, ihre Freizeit zu opfern um qualifizierte und engagierte Übungsstunden anzubieten

  • unseren Funktionären der Abteilung und des FCE, die im Hintergrund dafür sorgen, dass ein reibungsloser Trainings- und Wettkampfbetrieb stattfinden kann

  • unseren Kampfrichtern, die ehrenamtlich und unentgeltlich dafür sorgen, dass unsere Wettkampfschwimmer an den Start gehen können

  • den Mitarbeitern im Ergomar, die uns freundlich und hilfreich unterstützen, in der Verwaltung, am Counter und am Beckenrand

 

Ihre alle tragt dazu bei, dass unsere Abteilung am Leben bleibt.

 

 

 

Für das neue Jahr wünschen wir uns alle, dass wir uns gesund wiedersehen und dass wir wieder alle wieder unserem gemeinsamen Hobby Schwimmen nachgehen können.

 

 

 

Besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein Frohes Fest

 

wünscht euch

 

Hella

 

 

Schwimmen mit Abstand

 

Die FCE-Schwimmer starten den Trainingsbetrieb mit Hygienekonzept

 

„Nie hätten wir gedacht, dass Schwimmen zur Problemsportart wird.“ Dieser und ähnliche Sätze waren in Schwimmerkreisen im Sommer oft zu hören. Immerhin ist Schwimmen ja eine Individualsportart mit Abstand und findet in einem meist ohnehin desinfizierten Bereich statt. Während es in anderen Sportarten aber schon wieder um Spielbetrieb und Zuschauerregelungen ging, war für die Schwimmer lange nicht klar, ob überhaupt ein Trainingsbetrieb stattfinden kann. Ganze drei Monate mussten die Schwimmer komplett ohne Wasser auskommen, für eine Sportart, die an dieses Medium gebunden ist, eine unlösbare Aufgabe. Als dann im Juni die Bäder vorsichtig nach und nach wieder ihre Pforten öffneten, war die Wettkampfsaison der Schwimmer schon ersatzlos gestrichen. Auch die Schwimmer des FC Ergolding hatten sich auf diverse Veranstaltungen gefreut. Die Kreismeisterschaften im eigenen Bad im März waren schon organisiert, die meisten Vorarbeiten bereits abgeschlossen. Für die Osterferien war eine Jugendbildungsmaßnahme mit 30 Kindern im Bayerischen Wald organisiert, in den Pfingstferien eine Familienfreizeit an der italienischen Adria. Der Freibadauftakt im Mai war mit einem 24-Stunden-Schwimmen geplant. Im Sommer standen Wettkämpfe und Meisterschaften an vielen Wochenenden im Terminkalender. Alle Veranstaltungen mussten schweren Herzens abgesagt werden. Auch in der neuen Saison 2020/2021 finden Wettkämpfe für die Schwimmer in Niederbayern vorerst nicht statt. Die derzeitige Entwicklung der Infektionslage und die für Veranstaltungen geltenden Auflagen lassen Wettkämpfe im gewohnten Stil in den kleinen niederbayerischen Bädern nicht zu. Vielen niederbayerischen Vereinen steht nicht einmal ein Hallenbad zum Training zur Verfügung. Für die Schwimmer des FC Ergolding kann zumindest der Trainingsbetrieb derzeit wieder stattfinden, wenn auch mit starken Einschränkungen und unter dem Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs. Mit Schulbeginn starteten die Ergoldinger wieder mit allen Trainingsgruppen in den Übungsbetrieb. Da ausreichend Platz für den allgemeinen Badebetrieb sein soll, ist ein Übungsbetrieb der Vereine im Ergoldinger Ergomar in der Zeit zwischen 17 und 20 Uhr und an den Wochenenden nicht möglich, eine Herausforderung für alle ehrenamtlichen Trainer und Aktive. Es können derzeit Anfängergruppen an drei Tagen angeboten werden – Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils von 15.30 bis 16.15 Uhr. Für den Breitensport finden Trainingsgruppen am Montag und Mittwoch, jeweils 16.15 bis 17.00 Uhr statt. Die Gruppen der Erwachsenen trainieren abends nach 20.00 Uhr. Interessenten sind in allen Gruppen herzlich willkommen, Infos und Hygienekonzept findet man auf der Homepage des Vereins. Die Wettkampfschwimmer trainieren am Wochenende an beiden Tagen morgens von 8.00 bis 10.00 Uhr, eine Zeit die weder bei den Jugendlichen noch bei den Trainerinnen Hella und Elaine für Begeisterung sorgte. Doch inzwischen haben sich alle an die neuen Bedingungen gewöhnt und starten gemeinsam im Morgengrauen ins Wochenende. Nun hoffen die Schwimmer, dass dieses Angebot ohne erneute Einschränkungen verfügbar sein wird und alle gesund durch den Winter kommen. 

 

Unser letzter gemeinsamer Wettkampf war das Zwergerlschwimmen im Februar 2020 in Germering, dann kam Corona

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mannschaft der SG Ergolding-Landau bei den Niederbayerischen Staffelmeisterschaften in Hengersberg im Februar 2020:

 

Kontakt

Öffnungszeiten

MI                  18.30 Uhr bis 19.30 Uhr

DO.                derzeit nicht geöffnet