Schwimmen mit Abstand

 

Die FCE-Schwimmer starten den Trainingsbetrieb mit Hygienekonzept

 

„Nie hätten wir gedacht, dass Schwimmen zur Problemsportart wird.“ Dieser und ähnliche Sätze waren in Schwimmerkreisen im Sommer oft zu hören. Immerhin ist Schwimmen ja eine Individualsportart mit Abstand und findet in einem meist ohnehin desinfizierten Bereich statt. Während es in anderen Sportarten aber schon wieder um Spielbetrieb und Zuschauerregelungen ging, war für die Schwimmer lange nicht klar, ob überhaupt ein Trainingsbetrieb stattfinden kann. Ganze drei Monate mussten die Schwimmer komplett ohne Wasser auskommen, für eine Sportart, die an dieses Medium gebunden ist, eine unlösbare Aufgabe. Als dann im Juni die Bäder vorsichtig nach und nach wieder ihre Pforten öffneten, war die Wettkampfsaison der Schwimmer schon ersatzlos gestrichen. Auch die Schwimmer des FC Ergolding hatten sich auf diverse Veranstaltungen gefreut. Die Kreismeisterschaften im eigenen Bad im März waren schon organisiert, die meisten Vorarbeiten bereits abgeschlossen. Für die Osterferien war eine Jugendbildungsmaßnahme mit 30 Kindern im Bayerischen Wald organisiert, in den Pfingstferien eine Familienfreizeit an der italienischen Adria. Der Freibadauftakt im Mai war mit einem 24-Stunden-Schwimmen geplant. Im Sommer standen Wettkämpfe und Meisterschaften an vielen Wochenenden im Terminkalender. Alle Veranstaltungen mussten schweren Herzens abgesagt werden. Auch in der neuen Saison 2020/2021 finden Wettkämpfe für die Schwimmer in Niederbayern vorerst nicht statt. Die derzeitige Entwicklung der Infektionslage und die für Veranstaltungen geltenden Auflagen lassen Wettkämpfe im gewohnten Stil in den kleinen niederbayerischen Bädern nicht zu. Vielen niederbayerischen Vereinen steht nicht einmal ein Hallenbad zum Training zur Verfügung. Für die Schwimmer des FC Ergolding kann zumindest der Trainingsbetrieb derzeit wieder stattfinden, wenn auch mit starken Einschränkungen und unter dem Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs. Mit Schulbeginn starteten die Ergoldinger wieder mit allen Trainingsgruppen in den Übungsbetrieb. Da ausreichend Platz für den allgemeinen Badebetrieb sein soll, ist ein Übungsbetrieb der Vereine im Ergoldinger Ergomar in der Zeit zwischen 17 und 20 Uhr und an den Wochenenden nicht möglich, eine Herausforderung für alle ehrenamtlichen Trainer und Aktive. Es können derzeit Anfängergruppen an drei Tagen angeboten werden – Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils von 15.30 bis 16.15 Uhr. Für den Breitensport finden Trainingsgruppen am Montag und Mittwoch, jeweils 16.15 bis 17.00 Uhr statt. Die Gruppen der Erwachsenen trainieren abends nach 20.00 Uhr. Interessenten sind in allen Gruppen herzlich willkommen, Infos und Hygienekonzept findet man auf der Homepage des Vereins. Die Wettkampfschwimmer trainieren am Wochenende an beiden Tagen morgens von 8.00 bis 10.00 Uhr, eine Zeit die weder bei den Jugendlichen noch bei den Trainerinnen Hella und Elaine für Begeisterung sorgte. Doch inzwischen haben sich alle an die neuen Bedingungen gewöhnt und starten gemeinsam im Morgengrauen ins Wochenende. Nun hoffen die Schwimmer, dass dieses Angebot ohne erneute Einschränkungen verfügbar sein wird und alle gesund durch den Winter kommen. 

 

Unser letzter gemeinsamer Wettkampf war das Zwergerlschwimmen im Februar 2020 in Germering, dann kam Corona

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mannschaft der SG Ergolding-Landau bei den Niederbayerischen Staffelmeisterschaften in Hengersberg im Februar 2020:

 

Kontakt

Öffnungszeiten

MI                                18:30 - 19:30

DO.                derzeit nicht geöffnet