Der Verein und seine Geschichte

Die Anfänge des FC Ergolding reichen bis in die Jahre 1927/28 zurück, als bereits auf dem Dorfanger Fußball gespielt wurde. Die Gründung des Vereins erfolgte im Sommer 1932 als DJK Ergolding. Von August 1946 bis 1949 ruhte der Spielbetrieb. 1949 konnte der neue Sportplatz an der heutigen Sportplatzstraße eröffnet werden. 1962 wurde dort auch ein Vereinsheim fertiggestellt. Seit Sommer 1974 steht das jetzige Sportgelände, das vom Markt Ergolding errichtet wurde, für den Sportbetrieb zur Verfügung. Zum 01.12.1975 ging das neue Sportheim, nun mehr die Ergoldinger Stuben, in Betrieb. Vier Rasenspielfelder, ein Kunstrasenspielfeld für Kleinfeldmannschaften und das DFB–Spielfeld bieten optimale Spiel- und Trainingsvoraussetzungen, speziell für die Fußballer bzw. Fußballerinnen des FC Ergolding.
Beginnend mit der Turnabteilung im Jahr 1965 kamen nach und nach die Abteilungen Stockschützen, Tennis, Kegeln, Volleyball, Schwimmen, Schach, Karate, Njusan-Karate und Taekwondo hinzu.